kopfschlag kreuzknoten
kopfschlag
dieser knoten wird zum belegen an einer klampe verwendet. zu beachten ist, das unter dem letzten schlag die beiden stränge parallel liegen müssen.
kreuzknoten
auch weberknoten genannt er dient zum verbinden zweier gleich starker tampen.
achterknoten schotsteg
achterknoten
verhindert das durchrauschen von schoten und seilen z.b. durch ösen.
schotsteg
er dient zum verbinden zweier ungleichstarker seile
halber slipsteg
halber schlag
ein rundtörn der sich überkreuzt, nennt man einen halben schlag, er läßt sich leicht zusammenziehen.
slipsteg
eine leicht lösbare seilbefestigung.
palsteg webelein steg
palsteg
mit dem palstek kann man eine feste und robuste schlaufe binden, sie zieht sich nicht zusammen, bleibt leicht lösbar.
webeleinsteg
dient zum befestigen an rundhölzern oder pollern
roring webeleinsteg
roring
webeleinsteg
dient zum befestigen an rundhölzern oder pollern
affenfaust augenspleiss
affenfaust
wurde ursprünglich als wurfleinenknoten benutzt, heute wird er fast nur noch als zierknoten verwendet.
augenspleissen
herstellen einer schlaufe am ende des seiles. bucht wird ein ende in haarnadelform gelegt, so entsteht eine bucht.
diamantknoten
halber schlag
rundtoern doppelter schot
rundtörn
beschreibt ein ende einen vollen kreis um einen gegenstand, so ist es ein rundtörn.
doppelter schotsteg
stopper überhandknoten
stoppersteg
zum abstoppen einer durchlaufenden trosse, z.b. zum festmachen an einem schlepptau der vorteil ist, dass man diesen knoten noch in eine richtung verschieben kann.er eignet sich dazu die last auf einem ende durch ein anderes zu übernehmen.
überhandknoten
webeleinsteg
webeleinsteg